Workshop gedenken - erinnern - versöhnen

75 Jahre Befreiung des KZ Flossenbürg und seiner Außenlager

Workshop

Am 23. April 1945 wurde das Konzentrationslager Flossenbürg befreit. Im Laufe seines Bestehens gehörten zum Lagerkomplex ca. 80 Außenlager in der Oberpfalz, Franken, Sachsen und Tschechien. Im April 1945 wurden mehrere tausend Häftlinge auf Todesmärsche geschickt, 5000-8000 verloren alleine dabei ihr Leben.

Die Erinnerung und das Gedenken an die Leiden von Verfolgten ist Auftrag der Kirche. Wir möchten gemeinsam überlegen, in welcher Form kirchliche Erinnerungsarbeit an Leid und Verfolgung in der NS-Zeit gestaltet werden kann.

Mit dem Workshop für haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen in den Kirchengemeinden möchte die Evangelische Gedenkstättenarbeit im Dekanat Weiden und das Evangelische Bildungswerk Oberpfalz im Vorfeld des 75. Jahrestages der Befreiung dazu ermutigen, konkrete Erinnerungsarbeit und kirchliches Gedenken in den Gemeinden, Schulen und Bildungseinrichtungen vor Ort zu initiieren und zu gestalten und gibt dafür Beispiele aus der Praxis.

Referent:

Tanja Fichtner, Weiden

Datum Di 05.11.2019, 18.00 - 21.30 Uhr
Ort Zentrale Veranstaltungen, KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Gedächtnisallee 5, 92696 Flossenbürg
Veranstalter EBW / KEB
Anmeldung Anmeldung bis 01.11.2019 bei tanja.fichtner@elkb.de, ebw.oberpfalz@elkb.de oder online
Nach oben