"Wir öffnen Türen!" Entdecken Sie Kirchen der besonderen Art

Klosterkirche St. Johannes und Kloster mit Kreuzgang in Pfreimd

1601 gründete Landgraf Georg Ludwig von Leuchtenberg ein Franziskanerkloster in Pfreimd als Reaktion auf den Mangel an katholischen Priestern nach den Wirren der Reformation. Der Orden der Franziskaner wirkte - mit Unterbrechungen - bis 1995, als fehlender Nachwuchs die Provinzleitung zwang, das Kloster aufzugeben. Heute werden die Räume des Klosters von der Pfarrei Pfreimd, dem indischen Vinzentinerorden und der Arbeiterwohlfahrt genutzt. Neben dem Klostergarten und dem ehemaligen Refektorium ist heute besonders der Kreuzgang sehenswert. An dessen Wänden ist seit der letzten Renovierung der Text der Gründungsurkunde angebracht.
Zum Kloster gehört auch die Kirche "St. Johannes Baptist" von 1594. Sie ist der älteste Teil der Anlage und zugleich der älteste Sakralbau in Pfreimd. Nach der Säkularisation wurde sie 1831 von heimischen Künstlern teils neu ausgestattet, teils kamen einige Kunstgegenstände wieder zurück. Das Kirchenportal noch im Stil der Renaissance ist eine Seltenheit in der mittleren Oberpfalz.

Referentin:

Maria Richthammer, Gästeführerin und Kirchenentdeckerin

Datum So 05.05.2019, 14.30 - 16.00 Uhr
Ort Zentrale Veranstaltungen, Klosterkirche Pfreimd, Freyung 33, 92536 Pfreimd
Gebühr Spenden für das Gotteshaus erwünscht
Veranstalter KEB Schwandorf und EBW Oberpfalz
Anmeldung KEB Schwandorf, Kreuzberg 4, 92421 Schwandorf, 09431/2268, info@keb-schwandorf.de, www.keb-schwandorf.de

Hinweis: Parkmöglichkeiten bestehen in der Freyung. Nur Kirche und Kreuzgang sind barrierefrei, zum Oratorium und Seminarraum führen Treppen.

Weitere Informationen:

Terminübersicht zur Reihe "Wir öffnen Türen!"

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben