"Schmetterlingsblütler" - Artenvielfalt, Verwendung, Naturschutz und Ökologie einer Pflanzenfamilie aus Luftigem und Leichtem

Workshop

Sie sehen sich ähnlich und sind doch so verschieden! Sie schmecken, sie duften, sie rhythmisieren und sie schalten zwischen Wurzel und mineralischer Erde eine faszinierende Zwischenwelt, nämlich die Stickstoffbakterien.
An diesem Tag erleben wir auf unserer kleinen Wanderung die, nach Korbblütlern und Orchideen drittgrößte Pflanzenfamilie mit 17.000 Arten und ihre Zugehörigkeit vor allem zum Element Luft. Selbst wenn die Orte, an denen sie wachsen sehr unterschiedlich sind, überall haben die Leguminosen oder Hülsenfrüchtler Fuß gefasst. Nur aus der kalten Zone fliehen sie und verschmähen Parasiten- oder Halbschmarotzertum.
Es geht an diesem Tag aber auch um das Kennenlernen und sichere Bestimmen vieler Arten zur genialen Schmetterlingsblütlerzeit!
Dabei blicken wir verstärkt vor allem auf die Besonderheiten, die diese Arten in der Hausapotheke, in der Kräuterküche, Landnutzung für Naturschutz und Ökologie spielen.
Viele Übungen und kleine Kostproben runden den kreativen Pflanzenentdeckungstag ab. Im Mittelpunkt steht das selbst Zubereiten von kleinen Köstlichkeiten aus den wilden und doch sanften Hülsenfrüchtlern, wie ein "Rotklee-Schafgarben-Sirup" und "Gebackene Luzernesprossen".
Eigene Pflanzenentdeckungen können gerne zum Bestimmen mitgebracht werden!

Referent:

Dipl.Ing.Agr.(FH) Hansjörg Hauser, Kräuterpädagoge

Datum Fr 30.07.2021, 9.00 - 17.00 Uhr
Ort KEB Tirschenreuth, Gartenschulhaus, Eingang Brauhausstraße, Brauhausstraße, 95652 Waldsassen
Gebühr 89,00 €
Veranstalter Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen - Umweltstation und KEB Tirschenreuth
Anmeldung bis 23.07.2021 unter Tel. 09632 9200-44 max. 20 Teilnehmer/innen Buchung und Abrechnung einer Übernachtung im Haus St. Joseph ist über uns möglich

Hinweis: Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, wettergerechte Kleidung, gute Stimmung,

Link zu Google Maps
Nach oben